,

Eine nicht unerwartete Niederlage gegen den Tabellenführer

FC Rüti vs FC Uzwil Meisterschaft 2. Liga inter. Spiel vom 18.10.20

Der tiefe, kräftezehrende Rasen zeigte schon zu Beginn der Partie, dass er beiden Mannschaften viel abverlangen würde. In den ersten 20 Minuten empfing der FC Rüti den Tabellenführer FC Uzwil mit einer soliden Leistung und spielte auf Augenhöhe. Erfreulich war der Kampfgeist, welcher beim FC Rüti sichtlich zu spüren war und in den vergangenen Spielen so sehr vermisst wurde. Unglücklicherweise konnte der Rütner Aussenverteidiger in der 21. Minute den gegnerischen Stürmer im eigenen Strafraum nur mit Händen zurückhalten, wodurch der Schiedsrichter auf den Penaltypunkt zeigte. Durch den anschliessenden Elfmeter ging der FC Uzwil mit 0:1 in Führung. Daraufhin sah man bei den Rütner zwei verschiedene, gespaltene Reaktionen innerhalb der Mannschaft. Die einen Spieler stemmten sich gegen die drohende Niederlage und zeigten Moral und Kampfgeist, wobei andere wiederum in das bereits vielseitig bekannte Muster der Untätigkeit und des Haderns zurück fielen. Dies spielte dem FC Uzwil in die Hände, welcher sich nicht bitten liess und in der 27. Minute mit dem 0:2 als auch in der 32. Minute mit dem 0:3 seine Führung weiter ausbaute. Unmittelbar vor der Pause verwandelte der FC Uzwil dann auch noch einen zweiten Penalty zum 0:4.

In der zweiten Halbzeit zogen sich die Uzwiler geschickt in die Verteidigung zurück und konnten sich durch Konter mehrmals gefährlich vor dem Tor der Rütner in Szene setzten. Im Endeffekt vermochte es der FC Rüti trotz teilweise guter Ansätze nicht, den Anschlusstreffer zu erzielen. Immer war am Ende ein Bein eines Uzwiler im Weg und vereitelte so die Torchance bereits im Ansatz. So kam es, dass das Halbzeitresultat am Ende auch dem Schlussresultat entsprach.